fotofun (Android)

Auf den ersten Blick schien das Projekt leicht überschaubar und realisierbar. Unterschätzt wurde dabei die “spezielle” Ausrichtung von Java auf die Objektorientierung. Zwar ist der Syntax zu C/C++ sehr verwandt, aber keine Programmiersprache gleicht der anderen. Zudem hat es einige Zeit in Anspruch genommen sich alle Komponenten zusammen zu suchen. Zwar hätte man z.B. den Dateibrowser selbst programmieren können, allerdings wäre auf diese Weise das “Rad neu erfunden wurden”. Trotz des Scheitern des Projektes wurde durch diese Vorlesung ein guter Eindruck von

  • Projektmanagment
  • Dokumentation
  • Android-Entwicklung unter Java

gewonnen. Der wohl wichtigste Eindruck ist gewesen, dass die Planung des Arbeitsaufwandes noch Defizite hat und dass Java nicht gleich Java ist.
So ist die Programmierung nicht erfolgreich gewesen, dafür ist ein erster Einblick in die Android Programmierung erfolgt und der persönliche Lerneffekt ist vorhanden gewesen, was wohl das wichtigste ist.
Nichtsdestotrotz wird die Entwicklung der Applikation nach kauf eines HTC/Android Gerätes weitergehen, auch wenn es solche Programme sicherlich wie Sand am Meer gibt.

Panoramascope

Mit dem iPhone Programm Panoramascope können Naturliebhaber während Ihrer Wanderung durch die Landschaft sich über Plätze in der nähe leicht kundig machen (z.B. Berge, Campingplätze etc..). Für das in Amerika recht populäre hiking ist diese Anwendung – zumindest für Neulinge unverzichtbar. Wahre Naturmenschen werden natürlich das iPhone zu Hause lassen.

Als Techniken werden GPS, Internet und die Kamera verwendet.

http://itunes.apple.com/us/app/panoramascope-augmented-reality/id341446556?mt=8